Seit 2001 existiert das Kuratorium der Jungen Deutschen Philharmonie. Der Zusammenschluss namhafter Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Gesellschaft unterstützt die Aktivitäten des Orchesters in mannigfacher Weise.

Mitglieder des Kuratoriums:

Dr. Jürgen Mülder (Vorsitzender), Unternehmensberatung Dr. Jürgen B. Mülder, Board Consultants International
­Dr. Wolfgang Büchele, CEO M+W Group
Dr. Andreas Fendel, Founding Partner Quadriga Capital Beteiligungsberatung GmbH
­Andreas Renschler, Vorstandsmitglied Volkswagen AG
Karl von Rohr, Stellvertretender Vorstandsvorsitzender Deutsche Bank AG
­Eckhard Sachse, Notar / Rechtsanwalt
Hans Ufer, ehemals Mitglied des Vorstands der ERGO Versicherungsgruppe AG

Um die Junge Deutsche Philharmonie auch in der kulturellen Landschaft noch besser zu verorten, wurde zudem 2014 ein Beirat ins Leben gerufen. Die Junge Deutsche Philharmonie ist glücklich und stolz, auch hier ein hochkarätiges Gremium vorweisen zu können.

Mitglieder des Beirats:

­Marcus Rudolf Axt, Intendant Bamberger Symphoniker
­Dr. Winrich Hopp, Künstlerischer Leiter „Musikfest Berlin“ der Berliner Festspiele und „musica viva“ des Bayerischen Rundfunks
­Louwrens Langevoort, Intendant Kölner Philharmonie und Geschäftsführer KölnMusik GmbH
Prof. Dr. Susanne Rode-Breymann, Vorsitzende Rektorenkonferenz der deutschen Musikhochschulen und Präsidentin Hochschule für Musik und Theater Hannover
(Vertretung: Prof. Rudolf Meister, Rektor Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim)
­

 

Top